Auf das Shooting mit Cate Schmitt habe ich mich selber sehr gefreut. Cate kenne ich aus diversen Foren in den sozialen Medien. Sie lebt mit ihrer Familie in Bamberg und arbeitet selbst erfolgreich als Fotografin. So gerne Cate hinter der Kamera steht, so ungern wollte sie zunächst vor meine Kamera. Ein bisschen sanftes Schubsen und ein langes Gespräch überzeugten Cate am Ende. Zum Glück, es wäre eine Schande, wenn es diese wunderbaren Aufnahmen von Cate nicht gäbe…

Viel Spaß beim Lesen! Und kommentiert gerne fleissig!

CATE, 40 aus Bamberg

Liebe Cate, warum fehlte Dir am Anfang der Mut für ein solches Shooting?

 

Ich weiß gar nicht, ob es fehlender Mut war. Ich bin ein Mensch, der lange braucht, um aufzutauen. Über unseren Austausch in unserer Fotografen-Gruppe in den sozialen Medien ist der Gedanke für ein Shooting mehr und mehr gereift. Du kannst in dieser Hinsicht herzlich überzeugend sein.

 

Du hast mir erzählt, das Shooting würdest Du nicht nur für Dich selbst machen.

 

Richtig. Ich habe zunächst bei Dir das 1:1 Business Mentoring gebucht, weil ich mehr darüber erfahren wollte, wie Du als Fotografin arbeitest. Das habe ich auch. Gleichzeitig habe ich auch viel über mich selbst erfahren. Das hat mich ermutigt, groß zu träumen. Und letztlich wollte ich so ein Shooting auch einmal aus Kundinnen-Sicht erfahren. Mir war wichtig, das alles einmal am eigenen Leib zu spüren, die Nervosität im Vorfeld und diese störenden Gedanken: „Hilfe, ich habe keine passenden Sachen zum Anziehen und meine Haare sehen schrecklich aus.“

 

Und hat sich das so angefühlt für Dich?

 

Absolut. Du hast mich nicht als Fotografin gesehen, sondern als Kundin. Für diese Erfahrung bin ich Dir sehr dankbar. Und Du hast mit Nichts hinter dem Berg gehalten. Im Gegenteil: Du hast mir sogar noch wertvolle Tipps für mein eigenes Business gegeben. Sowas ist in Deutschland nicht selbstverständlich. Du bist wahnsinnig authentisch und eben nicht auf Social Media so und im Real Life ganz anders. Du bist einfach die Ines.

 

 

Danke Dir, liebe Cate. Mich würde in Deinen Worten interessieren, wie hast Du das Shooting erlebt?

 

Genauso wie es vermutlich jede Frau oder jeder Mann vor so einem Shooting ergeht. Am Abend vorher hatte ich großes Nervenflattern. Unmittelbar vor dem Termin veränderte sich dieses Gefühl. Auf dem Weg zu Dir fühlte es sich wie ein Nachhause kommen an. Das beschreibt es am besten. Es ist unglaublich vertraut mit Dir. Und gleichzeitig enorm professionell. Dieser Rundum-Service bei Dir und Deinem Team, Haare, Makeup und Kleidung. Bei Dir bekommen die Kunden etwas Wunderbares für ihr Geld. Das sind nicht nur hohle Worte, sondern da steckt ganz viel Professionalität mit Herz dahinter. Eigentlich müsstest Du sogar noch lauter für Dich werben.

 

Du hattest konkrete Vorstellungen, welche Aufnahmen Du von Dir haben wolltest. Stimmts?

 

Ja die hatte ich. Es ist aber am Ende etwas ganz anderes dabei herausgekommen. Und das ist gut so. Meine Gedanken gingen in die Richtung Personal Branding, also irgendwelche Aufnahmen, die mich mit der Fotokamera zeigen. Weil das bin ich nun einmal, eine Fotografin. Du beherrscht es dann beim Shooting, Deine Models durch zielgenaue Regieanweisungen in die richtigen Posen zu bringen. Das alles tust Du mit einer Leichtigkeit, so dass es mir überhaupt nicht schwerfiel, mich darauf einzulassen. Allerdings hatte ich am nächsten Tag einen mächtigen Muskelkater.

Ich hoffe, das Endergebnis konnte darüber hinweghelfen.

 

Mehr als das, liebe Ines. Im ersten Moment habe ich gedacht: „Bin ich das wirklich?“ Das meine ich absolut positiv. Du hast etwas erschaffen. Du machst nicht einfach etwas nach, sondern ein echtes Ines-Ding. Und abgesehen von den wunderschönen Fotos, das Shooting mit Dir war so heilsam. Dich müsste es glatt auf Rezept geben. Dein Shooting ist wie eine Therapiestunde. Du hast mich wirklich verstanden und mir so viel Mut gemacht. Ich laufe mit viel mehr Freude durch mein Leben. Inzwischen bin ich wach, bevor der Wecker klingelt, freue mich auf den Tag und bin bereit, mein eigenes Imperium in Bayern aufzubauen, wie Du so schön sagtest. Ines, Du bist eine Seelenfotogräfin.

 

Liebe Cate, soviel warme Worte. Ich danke Dir sehr.

Und weil es viel zu schade wäre, sie einfach zurück zu halten, zeige ich Euch hier eine ausgewählte Sammlung von Cates schönsten Portraits!
Ist sie nicht einfach hinreissend?
Viel Spaß beim Betrachten!

Du möchtest ebenfalls zu Wort kommen?

Dieser Beitrag ist der Beginn einer Serie, die ich hier im Blog einpflegen möchte, um meine begeisterten Kund*innen zu Wort kommen zu lassen und ihnen die Möglichkeit zu  bieten, anderen von ihrem Erlebnis zu erzählen und auch, was diese Zusammenarbeit mit mir in ihnen bewirkt hat – auch langfristig.

Wenn Du also ebenfalls berichten möchtest, was sich durch Deine Fotosession mitmir verändert hat in Deinem Leben, schreib mir eine Email mit Deiner Telefonnummer, damit wir auch Dich interviewen können.

Xoxo, Ines

%d Bloggern gefällt das: