fbpx

Seit geraumer Zeit läuft nun schon mein Projekt „50 über 50“, welches sich inzwischen ja sogar in der 2. Staffel befindet. In der Tagespresse wurde ebenfalls davon berichtet, sowohl in der Rheinischen Post als auch in der Westdeutschen Zeitung. Da jede Frau ihre ganz individuelle Geschichte in sich trägt, ist es mir eine ganz besondere Ehre, diese Frauen auch hier in meinem Blog zu Wort kommen zu lassen und ihnen die Plattform zu geben, die sie verdient haben (da ja vorest Corona-bedingt die geplante Ausstellung mit der ersten Staffel noch nicht stattfinden konnte).

Deshalb werde ich hier immer wieder Gastbeiträge meiner wundervollen Teilnehmerinnen veröffentlichen und sowohl jede einzelne Teilnehmerin, die sich hier präsentiert als auch ich freuen uns über Eure zahlreichen ermutigenden Kommentare.

Viel Spaß beim Lesen!

BRENDA 56 aus Tönisvorst

Brenda ist quasi zufällig über mich gestolpert – nämlich bei einem Stadtfest – und dann wieder, auch eher zufällig… Aber den Rest erzählt sie Euch selbst. Lest mal rein.

Als Motivation, warum sie sich fotografieren lassen möchte sagte sie:

„Ich finde mich auf Fotos nicht schön, hätte aber auch gerne mal schöne Fotos von mir. Ausserdem habe ich Lust, an dem Projekt „50 über 50“ mitzumachen.

Na, das hat mich natürlich doppelt gefreut, denn eine meiner liebsten Aufgaben ist, mein Gegenüber davon zu überzeugen, dass es DOCH schön ausschaut auf Fotos.

Ines habe ich das erste Mal auf einem Stadtfest getroffen und fand sie auf Anhieb sympathisch. Ich habe gleich mal gegoogelt, um zu sehen, wie teuer es wird, auch interessierte mich wie die Fotos aussehen. Es hat mir sehr gefallen und ich dachte über eine Session nach.


Das nächste Mal traf ich Ines bei einem Hochzeitsevent in St. Tönis (ich wollte nicht Heiraten, sondern nur bummeln) und wieder hatten wir ein sehr anregendes Gespräch. 
Da ich ein besonderes Geschenk für meinen Mann zum Geburtstag suchte, dachte ich mir: “ Jetzt machst Du das“.


Einige Tage später las ich in der Zeitung von der Aktion“ 50 über 50″ und das war ja dann auf jeden Fall ein Grund mitzumachen!


Angerufen, Termin zum Vorgespräch gemacht und schwups war ich da. Ich sagte Ines, dass ich echt nicht einfach zu fotografieren bin und immer unzufrieden mit meinen Fotos bin, also ich war skeptisch. Ich hätte gern schöne Bilder von mir und nix Retuschiertes. Je länger wir uns unterhalten haben, desto mehr freute ich mich auf dieses Shooting.


Ich bin sehr offen und auch nicht schüchtern, aber ich war dann doch etwas aufgeregt. 
Das legte sich jedoch, sobald ich das Studio betreten hatte. Es war so eine super lockere und warme Atmosphäre, ich fühlte mich sofort sehr wohl.


Ich wurde wunderbar geschminkt und frisiert und dann ging es los. Die Zeit verging wie im Fluge, 
ich hätte noch Stunden weiter machen können, ich fühlte mich großartig! Einige Tage später durfte ich mir meine Bilder ansehen. Immer noch skeptisch, ob sie mir gefallen würden.


Ich sah mir eins nach dem anderen an. Was soll ich sagen, ich hatte die Qual der Wahl, ich fand mich super! Auch die Fotos für das besondere Geburtstagsgeschenk waren wunderschön! So eine Session mit Ines ist eine Investition
, aber es sind auch Hammer Fotos und diese Erfahrung ist jeden Cent wert! Ich kann nur jedem empfehlen, so etwas Rolles eimmal im Leben gemacht zu haben!

Danke Ines!

 

Liebe Brenda, es war wundervoll, mit Dir arbeiten zu dürfen und Dein Auge für Mode ist einfach fantastisch! Bleib wie Du bist, Du Herz! Und bis ganz bald!

Das Projekt geht weiter

 

Bewerbungen zu diesem Projekt werden weiterhin angenommen. Wenn Du also 50 oder älter bist und Dich angesprochen fühlst: einfach mit dem Formular am Ende dieser Seite registrieren und innerhalb von 24 Stunden erhälst Du Antwort von mir zu diesem Projekt 🙂

Und falls Du Männer kennst, die ebenfalls Lust hätten, bei dem Gegenstück mitzuwirken, einfach hier entlang schicken 😉

Xoxo, Ines