Daniela Balve habe ich bei einem Eventabend hier in Tönisvorst kennengelernt, wo ich als Fotografin engagiert war. Darüber kam ich mit Daniela und ihrer Tochter ins Gespräch. Beide absolvierten dann bei mir ein exklusives Glamour-Event, mit Make-Up-Tutorials, Hautpflege- und Schminktipps sowie Vorher-Nachher-Fotos.

Daraus ist eine wunderbare Freundschaft entstanden. Zum 50. Geburtstag beschenkte sich Daniela dann mit einem Shooting. Sie erzählt Euch am besten selbst, was das für Ihr Leben bedeutete.

Daniela, 51 aus Tönisvorst

Liebe Daniela, bist Du zufrieden mit Deinem Geschenk?

 

Liebe Ines, zufrieden trifft es nicht einmal annähernd. Das Shooting bei Dir hat mir Selbstvertrauen gegeben und ich sehe mich jetzt mit anderen Augen. Es hat mir eine Seite von mir gezeigt, die ich lange nicht mehr wahrgenommen habe.

 

Fangen wir einfach vorne an. Wie ist bei Dir die Idee gewachsen, für Dich selbst etwas Gutes zu tun?

 

Das gemeinsame Glamour-Event bei Dir zusammen mit meiner Tochter habe ich schon sehr genossen. Du bist einfach ein wunderbar lockerer Typ. Das hat mir von Anfang an gefallen. Von Dir habe ich in Sachen glamouröser Auftritt eine Menge gelernt. Und mit Dir kann ich einfach herrlich quatschen. Unsere Freundschaft und unsere gemeinsamen Mädelsabende bedeuten mir sehr viel. Daher stand für mich fest: Zu meinem runden Geburtstag gönne ich mir einfach etwas, nur für mich

allein.

Ich höre daraus, du hattest schon bestimmte Erwartungen an das gesamte Shooting.

 

Ja, es sollten dabei ganz besondere Aufnahmen entstehen. Das Thema

Boudoir-Fotografie interessiert mich sehr. Wir haben uns dazu ausgiebig

ausgetauscht und du hast mir einige Aufnahmen anderer Models gezeigt. Das

hat mich fasziniert. Auch Schwarz-Weiß-Aufnahmen finde ich persönlich sehr

ausdrucksstark. Bei mir kam dann noch hinzu, ich spiele gerne Harfe und ich liebe

Irish Dance. Beides haben wir fotografisch umgesetzt. Interessanterweise habe

ich die Irish-Dance-Aufnahmen gar nicht genommen. Die waren es in dem

Moment nicht.

 

Bei Boudoir denkt vielleicht die geneigte Leserin oder der geneigte Leser, das kann ich nicht oder das erfordert viel Überwindung. Wie war das für Dich persönlich?

 

Natürlich bin ich aufgeregt gewesen. Wir haben uns darüber schon unterhalten.

Durch mein Hobby Irish Dance verfüge ich zwar über Bühnenerfahrung und

Kameras machen mir eigentlich nichts. Allerdings intime Einblicke vor der Kamera

preiszugeben, ist dann noch einmal etwas anderes. Das ist das Herrliche bei Dir:

Ich komme an, es herrscht eine lockere Stimmung bei Dir und Deinem Team. Und

der Begrüßungssekt vertreibt dann das letzte bisschen Nervosität. Ich musste

mich um gar nichts kümmern. Alles war von Dir wunderbar vorbereitet, richtig

professionell. Ich fühlte mich in dem Moment wie ein Model. Du bekommst in dem

Moment das Gefühl, der wichtigste Mensch zu sein.

Da bekomme ich Gänsehaut. Es macht mich glücklich, wenn sich bei Dir dieses Gefühl eingestellt hat.

 

Dieses Shooting bedeutet mir heute noch sehr viel. Als ich die Fotos das erste Mal

betrachten durfte, das war schon sehr ergreifend. Du weißt, wie ungeduldig ich

sein kann. Ich konnte es kaum abwarten, einen Blick darauf zu werfen. Diese Fotos

sind ein besonderer Schatz für mich. Jedes Mal, wenn ich die Fotos in die Hand

nehme, stellt sich bei mir dieses selige Gefühl ein. Gerade an Tagen, wo nicht alles

bunt und fröhlich erscheint, hole ich meine Holzbox hervor, schaue die Fotos an

und das Gefühl ist wieder da. Du hast es geschafft, mich mit ganz anderen Augen

zu sehen.

 

Das auf den Fotos bist Du. So bist Du. Dafür brenne ich, den Menschen dieses Gefühl zu schenken.

 

Das ist mir durch Dich im wahrsten Sinne des Wortes vor Augen geführt worden.

Bei Dir bekommt ein Model nicht nur ein Foto. Im Grunde bekommst Du einen

Wellness-Tag und obendrauf gibt es noch wunderschöne Fotos, so sehe ich das.

Außerdem habe ich durch Dich einen lieben Menschen kennengelernt, auf den ich

in meinem Leben auf gar keinen Fall mehr verzichten möchte.

 

Liebe Daniela, vielen Dank für Deinen warmen Worte.

Du möchtest ebenfalls zu Wort kommen?

Dieser Beitrag ist der Beginn einer Serie, die ich hier im Blog einpflegen möchte, um meine begeisterten Kund*innen zu Wort kommen zu lassen und ihnen die Möglichkeit zu  bieten, anderen von ihrem Erlebnis zu erzählen und auch, was diese Zusammenarbeit mit mir in ihnen bewirkt hat – auch langfristig.

Wenn Du also ebenfalls berichten möchtest, was sich durch Deine Fotosession mit mir verändert hat in Deinem Leben, schreib mir eine Email mit Deiner Telefonnummer, damit wir auch Dich interviewen können.

Xoxo, Ines

%d Bloggern gefällt das: